Das Theater Heilbronn besteht seit November 1982 und zählt mit seinen drei Bühnen, dem Großen Haus, dem Komödienhaus und den Kammerspielen und insgesamt 1140 Zuschauerplätzen zu den größten kulturellen Anziehungspunkten der Region Heilbronn-Franken. Präsentiert wird das gesamte Spektrum des Theaters. Schauspiel-, Musical- und Kinder- und Jugendtheaterinszenierungen werden mit dem eigenen Ensemble bestritten. Hochkarätige nationale und internationale Gastspiele im Bereich Oper, Operette, Ballett, zeitgenössisches Tanztheater und Figurentheater ergänzen den Spielplan.

In der Marketing- und Presseabteilung des Theaters Heilbronn stellen zwei Mitarbeiterinnen die Texte sowie Grafik für alle Printprodukte des Hauses her – von den riesigen Fotoplakaten am Bühnenturm, Spielzeitbuch, Plakaten, Flyern, Broschüren, Programmheften, Leporelli, Theaterzeitung, Anzeigen bis zu Sonderveranstaltungen im Marketingbereich. Außerdem wird der gesamte Online-Bereich, u.a. Homepage und Social Media sowohl technisch als auch inhaltlich gestaltet und betreut.

Das Theater Heilbronn baut stetig seine Social Media Aktivitäten aus. Derzeit ist es auf den Plattformen facebook, googleplus, twitter, youtube, vimeo, flickr, pinterest, instagram sowie im Social Bookmarking Bereich vertreten. Ein Theaterblog rundet den Webauftritt ab.

In der Session würde ich gerne über unsere Erfahrungen, die Herausforderungen zum Aufbau der Social Media Plattformen, den damit verbundenen Zeitaufwand und das inhaltliche Befüllen sprechen.

Wir stehen immer noch vor der Herausforderung Formate zu entwickeln, die unsere inhaltlichen und künstlerischen Arbeitsergebnisse spannend über Social Media verbreiten. Außerdem suchen wir Ideen für den Aufbau einer nicht ursprünglich theateraffinen Rezipientengemeinde. Die besondere Herausforderung bei unseren Aktivitäten ist der Aufbau einer online-offline Verbindung: Was kann man flankierend offline entwickeln, um die online-Community weiter einzubinden und dann einen Rückstoss-Effekt wieder ins Netz und ins Theater zu erzeugen? Wo sind Verknüpfungspunkte zwischen unserer Theaterarbeit und Social Media Aktivitäten? Wie vergrößern wir unsere Fangemeinde mit Hilfe von Social Media?

Ich freu mich über euer Feedback hier auf dem Blog, um sich schon im Vorfeld über die Social Media Arbeit am Theater auszutauschen und spannende Diskussionen zu führen. Diskussionsgrundlage kann gerne das Interview sein, welches im Februar 2012 mit Karin Janner geführt wurden ist.

Katrin Schröder, Marketing, Theater Heilbronn