Morgen liest Rainald Goetz aus seinem Roman „Johann Holtrop“. Abriss der Gesellschaft.
Die Lesung findet im Thalia Theater Spielstätte Gaußstraße statt, und zwar

- morgen, Dienstag, den 13. 11 um 20 Uhr.

Die Karten kosten 20 Euro, sie sind hier zu erwerben, unter diesem Link findet Ihr auch genauere Infos.

Die Session beim Theatercamp und die Herausforderung an Theatercamper und andere #kulturnerds

Wie es manchmal vorkommt sind noch etliche Karten übrig, und es wäre schön, wenn diese hochkarätige Veranstaltung AUSVERKAUFT wäre!
Denn es gibt bestimmt genug Leute, die gerne hingehen würden. Manche haben den Termin noch nicht mitbekommen oder brauchen einfach nochmal einen Schubs.

Liebe Camper. Unsere Aufgabe:
Was kann man da so kurzfristig noch über Social Media machen? Geht da überhaupt was?! Die Lesung ist MORGEN!!

Die Session war ein Spaß, es wurden via Brainstorming echt gute Vorschläge eingesammelt, mit dabei waren u.a.  Jona Hölderle, Christian Holst, Andreas Klisch, Hagen Kohn, Rod Schmid. Geleitet wurde sie von Dorka Batizi / Thalia Theater.

Jetzt heißt es erstens:

- die Vorschläge ruckizucki in die Tat umzusetzen
- weitere Ideen zu sammeln, die gaaanz kurzfristig noch umsetzbar sind.

Gemeinsame Kurz-Recherche ide der Session

Es ist zwar schon eine Weile her, aber sehr viel Aufmerksamkeit hat Rainald Goetz  mit einer Aktion erregt, als er sich bei der Verleihung des Bachmann Preises 1983 während seiner Lesung die Strirn aufschlitzte (passte zum Text…) und diese dann blutüberströmt beendete.

Mit dem jetzigen Buch hat die Aktion zwar nichts zu tun, aber sie lässt sich ganz gut kommunizieren…
(“Und wer weiß, vielleicht tut er`s ja wieder”… wohl eher nicht…)

Lässt sich daraus was machen?

Idee 1

Wer den Link zur Thalia Veranstaltungsseite twittert, bloggt oder bei Facebook teilt hilft erstens bei unserem #tchh Experiment mit und hat 2. die Chance, eines von 3 schicken Thalia Theater T-Shirts zu gewinnen. Gezählt werden alle Tweets, Shares und Links aus Blogs, Social Bookmarking Sites etc.
Sofern jemandem von Euch einfällt, wie man die tracken könnte ;) Mir fällt nur ein, hier im Blog zu kommentieren, wo man geteilt hat und wir zählen die Links aus den Kommentaren. Ist aber nicht das Gelbe vom Ei.

Weitere Ideen

  • Facebook Werbung schalten (läuft)
  • Facebook Veranstaltungsseite anlegen, Leute einladen und feste teilen (erledigt. Hier, zum Teilen)
  • Kurzfristige Kartenverlosung auf livekritik.de
  • was kam eigentlich noch? Bitte liebe Session-Teilnehmer, kommentiert, damit ich die Liste vervollständigen kann.
  • (es kamen noch etliche Ideen für klassische PR, aber das ist hier ja nicht das Thema…)

Und jetzt: Mitmachen! Legt Euch ins Zeug! :) )

1. bei Aktion mitmachen + Link Teilen
2. weitere Vorschläge!
3. Schaffen wir`s?!

Nochmal kurze Hintergrund-Info zur Lesung:

“Das war Ihr Leben, Johann Holtrop! Was sagen Sie dazu?”
Für den charismatischen Vorstandsvorsitzenden Dr. Johann Holtrop, 48, seit drei Jahren Herr über 80.000 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von fast 20 Milliarden weltweit, folgt nach der Boomzeit der späten 90er Jahre der totale Absturz ins wirtschaftliche Aus. Egomanie, Verachtung der Welt und der Arbeit, werfen ihn in das gesellschaftliche Nichts.

Rainald Goetz war mit seinem Roman für den „Deutschen Buchpreis“ 2012 nominiert.