Am 11. November ist es soweit: gemeinsam mit dem Hamburger Thalia Theater organisiert Timeline e.V. in der Hansestadt das erste Deutsche Theatercamp!

Das Theatercamp richtet sich an alle Kulturschaffenden und Kulturinteressierten, die sich zu den Themen Soziale Netzwerke, Social Media Marketing und deren Integration in verschiedene Arbeitsbereiche austauschen oder diese neu entdecken möchten.

Anders als bei klassischen Tagungen, wo es Veranstalter / Sprecher auf der einen Seite und Besucher auf der anderen Seite gibt, vermischen sich bei einem BarCamp diese Rollen. Das Prinzip eines BarCamps ist es, dass jeder Teilnehmer sich in irgendeiner Weise einbringt. Wir freuen uns, wenn Ihr selbst eine “Session” (Vortrag, Workshop, Diskussionsrunde, Erfahrungsbericht…) anbietet.

Aber keine Sorge – nicht jeder muss sich ein Mikrofon schnappen und loslegen! Im Vorfeld Themenvorschläge bringen, sich an Diskussionen aktiv beteiligen, über die Veranstaltung bloggen und twittern,  die Pausen mit Leben füllen – all das zählt.

Wir freuen uns über Themen- und Sessionvorschläge! Am besten, Ihr kommentiert hier im Blog, oder Ihr schickt eine Mail an Karin Janner.

Aus den Vorschlägen haben wir schon ein ansprechendes  Programm-Grundgerüst gebastelt. Sprecher / Impulsgeber, die fix dabei sind, stellen sich / stellen wir  hier vor. Alles andere entsteht spontan vorort.

Freut Euch z.B. auf  die Sessions “Strategische Nutzung von Facebook für Theater” von  Annette Schwindt,  “Dramaturgien 3.0 – Rezeptionsverhalten und Erzählformen” von Jochen Strauch, “Das Theater Heilbronn im Social Web” von Katrin Schröder,  “Ein Tweetup für die Kultur” von Ulrike Schmid und Birgit Schmidt-Hurtienne, Effi Briest 2.0 von Rebecca Rasem (Maxim Gorki Theater) oder “Mobile Tagging im Kulturbereich” vom Live-QR-Team.

Ablauf

- 10.00 Einlass
- 10.30 Sessionplanung
- 11-00 – 11.45 Sessions 1
- 12-00 – 12.45 Sessions 2
- 13.00 – 13.45 Sessions 3
- 13.45 – 15.00 Mittagspause
- 15.00 – 15.45 Session 4
- 16.00 – 16.45 Session 5
- 17.00 – 17.45 Abschlussdiskussion
- 18.30 Ende der Veranstaltung

- 19.00 (optional) Beginn der Theateraufführung

Es wird mehrere Räume geben, in denen parallel Sessions abgehalten werden können.
Wie viele Parallelsessions angeboten werden hängt vom Engagement und vom Interesse der Teilnehmer ab.
Die Abschlussdiskussion findet gemeinsam statt.

-> zum Kartenverkauf