Vom 6. bis zum 8. Mai 2013 ist re:publica, Deutschlands größte Web-Konferenz.  Die “Konferenz über Blogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft“ findet seit 2007 jährlich in Berlin statt, mit wachsender Besucherzahl. Waren es 2007  500 Besucher, so werden für 2013 etwa 4.000 Besucher erwartet.

Seit dem letzten Jahr ist die “Station Berlin” die re:publica-Location (die Jahre davor Kalkscheune + Friedrichstadt Palast + Quatsch Comedy Club) – die “Station” ist ein geniales Gebäude mit riesigem Innenhof zum quatschen, Kaffee/Bier trinken und netzwerken. Achtung – nicht zu warm anziehen – bei Sonnenschein verwandelt sich das große Glashaus in eine Sauna. Ich sitze meistens draußen am Hof, da gibts keine Temperatur-Probleme :)

Liebe “Kulturleute”: Wir Netz-Aktivisten aus dem Kulturbereich, nämlich die Herbergsmütter (Köln), die Kulturkonsorten (München), Timeline (Berlin) und Livekritik (Berlin) haben uns gedacht, man könnte ja die Kulturleute, die auf der re:publica rumschwirren (und vielleicht aneinander vorbeilaufen, weil sie sich nicht (er)kennen…) an speziellen Kultur-meets-re:publica-Treffpunkten zusammensammeln und miteinander bekannt machen / vernetzen?

Treffpunkte:

1. Montag, 6.5., Mittags etwa 13 Uhr, Hof oder Kantine (dort, wo es was zu Essen gibt!), haltet nach den Herbergsmütter Ausschau! (Ute Vogel, Wibke Ladwig, Anke von Heyl)
2. Montag, 6.5, Abends nach dem offiziellen Programm, 21 Uhr bei einem Bier im Hof, ich bin auf jeden Fall dort und koordiniere das Treffen, wer mich nicht (er)kennt kann mich gerne anrufen, um die Gruppe zu finden (Handy: 0179 9458738). Twittern geht auch (@karinjanner), aber wie man ja weiß klapps ganz gern mal nicht mit dem Netz auf solchen Events…

Wir freuen uns auf Euch!